K U N S T H A L L E

D E R  S P A R K A S S E N S T I F T U N G   L Ü N E B U R G

Aktuelle Ausstellung


Werkstatt Rixdorfer Drucke

 Die große Retrospektive

 

21. Januar bis 25. Februar 2018

 

Die Werkstatt Rixdorfer Drucke wurde 1963 in einem Berliner Hinterhof unter dem Patronat des Berliner Poeten Günter Bruno Fuchs gegründet. Sie bestand aus den vier Künstlern Uwe Bremer, Albert Schindehütte, Johannes Vennekamp und Arno Waldschmidt.

 In Kreisen von Künstlern und Kennern waren »Die Rixdorfer« und ihre Drucke schon vor mehr als 50 Jahren ein Begriff – heute wie damals sind die Bohemiens hochvitale Künstlerlegenden. In der Druckwerkstatt entstanden Werke aus Text, Typografie und Holzschnitt, die dem politischen und kulturellen Leben Deutschlands auf den Zahn fühlten und von Anfang an die Zusammenarbeit mit Dichtern und Schriftstellern ins Zentrum rückte; ihre Autorenliste hat Literaturgeschichte geschrieben. Die unverwechselbaren Handschriften der »Rixdorfer« ließen neue Sehweisen entstehen und veränderten die Ästhetik der seither tätigen Pressedrucker. Die Künstler praktizieren ihr Handpressen-Gruppen-Handwerk bis heute in der typischen Verbindung von Wort- und Druckkunst.

 Die Ausstellung in der Kunsthalle der Sparkassenstiftung Lüneburg zeigt neben neuen Arbeiten eine große retrospektive Schau aus den letzten 55 Jahren.

 

Die Ausstellung wird am Sonntag, den 21. Januar um 11. 30 Uhr eröffnet.

 Die Künstler Uwe Bremer, Albert Schindehütte und Johannes Vennekamp sind anwesend.

 

Der Eintritt ist frei.

 

Archiv


2017


2016

2015