VORSCHAU

hey heide!

Kitsch. Kunst. Mythos.

29. September – 04. Dezember 2022

Mit der Ausstellung HEY HEIDE! Kitsch. Kunst. Mythos. holt die Kunsthalle die Lüneburger Heide in die Hansestadt und macht ihre erstaunlich vielfältigen Facetten erlebbar – humorvoll und ernst, unkompliziert und tiefgründig, überraschend und auch klischeenah.

 

Die Ausstellung läuft unter der Schirmherrschaft von Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil.



VORSCHAU

cross your mindmap

Unterwegs gegen den Strich

23. Juli – 28. August 2022

Die Künstler*innen Anke Gruss, Ulrike Stuhrmann, Brigitte Menke, die Kunstschule Ikarus, Gudrun Jakubeit, Ursula Blancke Dau, Ole Ohlendorff, Karin Greife, Carolin George und Berit Neß laden ein zu einem Diskurs über neue Wege, andere Richtungen, unbekannte Neuausrichtungen und radikale Kehrtwendungen. Sie vollziehen in ihren Arbeiten ihren ganz eigenen gedanklichen Richtungswechsel, sei es innerkörperlich, seelisch oder praktisch-transformativ. 



Volker Hinz

Hello. Again.

03. April - 10. Juli 2022

Helmut Schmidt, Karl Lagerfeld, Arnold Schwarzenegger, Muhammad Ali oder Franz Beckenbauer – viele große Persönlichkeiten begleitete Volker Hinz jahrzehntelang weltweit auf sehr persönliche Art mit seiner Kamera. Die Fotografie war sein Leben – die Kamera sein ständiger Begleiter. Die Ausstellung in der Kunsthalle zeigt einen Einblick in den umfangreichen Nachlass von über einer Million Negativen, Dias und Prints aus dem Archiv des mehrfach prämierten Fotografen.


Kontakt

KulturBäckerei

Dorette-von-Stern-Str. 2

21337 Lüneburg

 

 

Büro:

04131 400 37 38 (Mo-Fr: 09 - 16 Uhr)

 

Tickets für Veranstaltungen und Theatervorführungen erhalten Sie direkt bei den Veranstaltern/Theatergruppen oder an der LZ-Ticketkasse. 

 

kontakt(at)kulturbaeckerei-lueneburg.de

Öffnungszeiten

Mo - Fr: 10 bis 18 Uhr

So: 11 bis 17 Uhr

Neu: Samstags im August geschlossen

 

Ein Projekt der

Der Eintritt zu den Ausstellungen ist kostenfrei.

Newsletter

Bitte beachten Sie: Während unserer Veranstaltungen werden Fotos und Filme zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit gemacht.

Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, teilen Sie dies den Veranstaltern im Vorfeld frühzeitig mit.