K U N S T H A L L E

D E R  S P A R K A S S E N S T I F T U N G   L Ü N E B U R G

Aktuelle Ausstellung


Werkstatt Rixdorfer Drucke

 Die große Retrospektive

 

21. Januar bis 25. Februar 2018

 

Die Werkstatt Rixdorfer Drucke wurde 1963 in einem Berliner Hinterhof unter dem Patronat des Berliner Poeten Günter Bruno Fuchs gegründet. Sie bestand aus den vier Künstlern Uwe Bremer, Albert Schindehütte, Johannes Vennekamp und Arno Waldschmidt.

 In Kreisen von Künstlern und Kennern waren »Die Rixdorfer« und ihre Drucke schon vor mehr als 50 Jahren ein Begriff – heute wie damals sind die Bohemiens hochvitale Künstlerlegenden. In der Druckwerkstatt entstanden Werke aus Text, Typografie und Holzschnitt, die dem politischen und kulturellen Leben Deutschlands auf den Zahn fühlten und von Anfang an die Zusammenarbeit mit Dichtern und Schriftstellern ins Zentrum rückte; ihre Autorenliste hat Literaturgeschichte geschrieben. Die unverwechselbaren Handschriften der »Rixdorfer« ließen neue Sehweisen entstehen und veränderten die Ästhetik der seither tätigen Pressedrucker. Die Künstler praktizieren ihr Handpressen-Gruppen-Handwerk bis heute in der typischen Verbindung von Wort- und Druckkunst.

 Die Ausstellung in der Kunsthalle der Sparkassenstiftung Lüneburg zeigt neben neuen Arbeiten eine große retrospektive Schau aus den letzten 55 Jahren.

 

Die Ausstellung wird am Sonntag, den 21. Januar um 11. 30 Uhr eröffnet.

 Die Künstler Uwe Bremer, Albert Schindehütte und Johannes Vennekamp sind anwesend.

 

Der Eintritt ist frei.

 


V o r s c h a u

Was erwartet Sie noch in diesem Jahr in der Kunsthalle der Sparkassenstiftung?

Wir geben hier einen kurzen Überblick. Seien Sie gespannt!

BLACK BOX

10.3. – 1.4.2018

Gemeinschaftsausstellung international renommierter Künstlerinnen und Künstler zu dem Thema Black Box, in denen die Thematik Sedimente des Vergangenen, Spuren und deren Aufzeichnung, Datenbearbeitung und Konservierung von Ereignissen thematisiert wird.

 

Konstanze Habermann – Manfred Peckl – Marcus Sendlinger – Stefan Draschan – Thomas Draschan – Erik Tidemann – Catherine Lorent – Eva Schwab - Rosa Loy – Römer und Römer – Thomas Kapielski – Annegret Soltau – Lisa Junghanss – G.L. Brierely – Kathrin Heichel – Justine Otto – Fabian Seyd – Martin Eder – Thomas Zipp – Hans Bellmer

ANJA STRUCK

Die Genauigkeit der Unschärfe
15.4. – 6.5. 2018
Die Genauigkeit der Unschärfe - Anja Struck ist eine Meisterin der atmosphärischen Inszenierung. Das gilt zum Beispiel für ihre Arbeiten, in denen sie Mensch und Landschaft zusammenbringt. Die Lüneburger Künstlerin malt Menschen in Bewegung. Typisch für ihre Malweise ist die Technik des Verwischens von Farbe und dem Auflösen der Bildschärfe.

 

www.anja-struck.de

GÜNTHER KIESER
17.5. – 1.7. 2018

Günther Kieser ist einer der bedeutendsten internationalen Grafikdesigner. Er wurde seit den 1960er Jahren besonders für seine Plakatgestaltung für Veranstaltungen der Konzertagentur Lippmann + Rau bekannt und gilt als der wichtigste deutsche Designer von Jazz- und Rockplakaten.

Eine Ausstellung mit nationaler Strahlkraft.

JIM RAKETE
5.7. - 5.8.2018

Jim Rakete ist der Protagonist der Neuen Deutschen Welle und renommierter Fotograf. Bekannt wurde Rakete durch seine meist in Schwarz-Weiß gehaltenen Porträtfotografien von Prominenten. In der Kunsthalle zeigt er vielschichtige Porträts der Protagonisten des Wiener Burgtheaters, ergänzt durch Akteure der Lüneburger Theaterszene, die exklusiv für die Ausstellung porträtiert werden.


www.jimrakete.com

MANFRED BESSER & DIETER GLASMACHER
11.10. - 18.11.2018

Eine der größten europäischen Sammlungen afrikanischer Kunst trifft auf zeitgenössische Malerei, die Einflüsse afrikanischer Stammeskunst mit expressiver Ausdrucksweise verbindet. Eine Ausstellung mit nationaler Strahlkraft.

 

Manfred Besser

Die Vielseitigkeit von Manfred Besser zeigt sich auf mehreren Ebenen: Ob als Kurator, als Kunstberater oder eben auch als Künstler selbst. Recht früh entwickelt Manfred Besser eine Leidenschaft für die afrikanische Stammeskunst, die heute zu einer der größten europäischen Sammlungen zu zählen ist.

 

Dieter Glasmacher

In seinen Arbeiten führt Dieter Glasmacher Erfahrungen aus den unterschiedlichsten Ebenen zusammen: Erlebnisse, die er während seiner langen Studienreisen durch Afrika gemacht hat und auf seiner Segeltour in die Arktis, fließen genauso in seine Bilder ein, wie die Eindrücke aus seiner direkten norddeutschen Umgebung.

www.dieter-glasmacher.de

Arthur  Illies

22.11. – 13.12. 2018

 

Gründungsmitglied des Hamburger Künstlerclubs, der seit 1934 in Lüneburg tätig war und dessen künstlerisches Werk das Lüneburger Kulturgeschehen nachhaltig geprägt hat.

 

Seine frühe Malerei ist von Stilversuchen und unterschiedlichen Sujets geprägt. Es finden sich in seinem Frühwerk impressionistische und naturgetreuere Gemälde. Nach 1900 entstehen stilisierende, dekorative und um 1912 auch in fauvehaften Farben gesetzte pointillistische Bilder. Im Spätwerk widmet Illies sich immer mehr dem Stillleben. Er war aber – besonders in seiner ersten Lebenshälfte – nicht nur Maler, sondern durch den Jugendstil und dessen ganzheitlichen Ansatz beeinflusst.

www.illies-stiftung.de

Archiv


2017


2016

2015