Gero Braeutigam

Eine kleine Retrospektive

Am 26. Februar ist der Künstler Gero Braeutigam verstorben.

Braeutigam hat mit seiner Persönlichkeit und seinem kreativen Schaffen das Lüneburger Kulturleben nachhaltig geprägt. Seit 2014 hat der Bildhauer und Maler in seinem Atelier in der KulturBäckerei Interessierte bei seiner Arbeit über die Schultern schauen lassen und ist für viele im Haus zu einem geschätzen Kollegen und Freund geworden.

 

Im Andenken an diesen besonderen Künstler hat die KulturBäckerei eine kleine Ausstellung realisiert, die einen Querschnitt durch sein vielschichtiges Schaffen gibt. Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung ist die Ausstellung zur Zeit nicht zugänglich, sondern nur online einsehbar.


Gero Braeutigam

1939 am 16. Mai in St. Georgen im Schwarzwald         geboren
1950 Umzug nach Säckingen am Hochrhein
1957 Abitur
1958 Studienbeginn an der TH Karlsruhe Fachbereich Architektur bei Eiermann und Büchner und an der Kunsthochschule bei HAP Grieshaber.
1961 Studienabschluss als Innenarchitekt und Beginn des Berufslebens in Hamburg
1970 Mitarbeit als Bühnenbildner und Modellbauer beim NDR ( EWG Shows ) und mehrere Einzelsendungen.
1978 Aus Leidenschaft zur kreativen Küche Inhaber eines Gourmetrestaurants in Hamburg.
1996 Rückkehr in die künstlerisch kreative Arbeit als Hauptberuf mit Malerei und Skulpturen
2002 Umzug nach Lüneburg
2006 Initiator der Steinmeile in Lüneburg
2012 Preisträger des Dr.-Hedwig-Meyn-Preises der Hansestadt Lüneburg
2014 Bezug des Ateliers Nr. 3 in der KulturBäckerei

Ausstellungsfotos: Frieder Zimmermann

Foto: Berit Ness
Foto: Berit Ness

Kontakt

KulturBäckerei

Dorette-von-Stern-Str. 2

21337 Lüneburg

 

Tickets:

04131 740 444

 

Büro:

04131 400 37 38

 

Tickets für Veranstaltungen und Theatervorführungen erhalten Sie direkt bei den Veranstaltern/Theatergruppen oder an der LZ-Ticketkasse. 

 

kontakt(a)kulturbaeckerei-lueneburg.de

Öffnungszeiten

 

Aktuell geschlossen, die Ateliers können aber weiterhin nach Voranmeldung besucht werden.

Ein Projekt der

Der Eintritt zu den Ausstellungen ist kostenfrei.

Newsletter

Bitte beachten Sie: Während unserer Veranstaltungen werden Fotos und Filme zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit gemacht.

Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, teilen Sie dies den Veranstaltern im Vorfeld frühzeitig mit.